Bücher,  Rezensionen

[Rezension] “Abgründe: Spektakuläre Fälle aus dem Leben eines Psychotherapeuten” – Hans Hopf

Der Titel Abgründe – Spektakuläre Fälle aus dem Leben eines Psychotherapeuten lässt einen vielleicht zunächst reißerische True-Crime-Berichte vermuten. Doch reißerisch ist hier nichts. Spannend, ja, und interessant, aber auch sehr einfühlsam und differenziert berichtet der Autor und Psychotherapeut Hans Hopf von einigen seiner Fälle, die ihm besonders in Erinnerung geblieben sind.
Da gibt es ein Mädchen, das nicht mehr spricht, einen Jugendlichen, der während der Therapiestunde eine Pistole zückt, einen jungen Mann, der sich aus Liebeskummer erhängen will und eine ganze Familie, die seine Praxis umlagert oder auch einen Vater, der versucht, ihn zu erpressen. Geschichten über Missbrauch, Sucht und Gewalt und über familiäre Teufelskreise und gestörte Beziehungen.

Hans Hopf ist ein bekannter analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut und hat zunächst in einer eigenen Praxis und später als Therapeutischer Leiter eines Therapiezentrums gearbeitet.

“Jeder Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.”

Georg Büchner, Woyzeck

Dieses Zitat findet man zu Beginn des Klappentextes und es zeigt ziemlich gut, was man bei der Lektüre dieses Buches erwarten kann.
Es geht nicht darum, menschliche Abgründe sensationslüstern auszuschlachten und mit einer gewissen Abscheu zu betrachten und gar abzuwerten. Nein, hier geht es darum, diese Abgründe zu erforschen, zu verstehen und zu erklären, wie es eben die Aufgabe eines guten Psychotherapeuten ist.

Wenn Hans Hopf seine Leserinnen und Leser mit auf eine Reise in diese Abgründe nimmt, ist Schwindel eine gute Bezeichnung für das, was diese Geschichten bei einem auslösen können.
Er beschreibt nüchtern und sachlich die Eigenarten und Probleme der Kinder und Jugendlichen, die er behandelte sowie deren familiären und sozialen Kontext und deckt dabei Situationen und Verhaltensmuster der Eltern und anderer Personen auf, erklärt einschneidende Ereignisse, Beziehungsstrukturen und Verhaltensweisen, und wie diese die Entwicklung der Kinder beeinflusst haben.

Man lernt dabei unglaublich viel über die Psychoanalyse und die Kinder- und Jugendpsychotherapie und vor allem die Rolle des Therapeuten und mit welchen Schwierigkeiten dieser sich oftmals konfrontiert sieht.
Er erläutert die Therapieabläufe und zeigt auch, dass diese nicht immer erfolgreich enden.

Auch wenn ich schreibe, dass dieses Buch in keiner Weise so reißerisch ist, wie Klappentext, Titel und Cover es vermuten lassen, so ist es dennoch absolut spannend, ohne dass der Autor mit dieser Spannung spielt. Im Gegenteil benutzt er einen sachlichen und ruhigen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt und dennoch war ich bei jedem neuen Fall gespannt, wie dieser wohl ausgeht.
Die Erläuterungen sind auch ohne jegliche Kenntnisse im Bereich Pychologie und Psychotherapie leicht verständlich.
Besonders gefallen hat mir das Wohlwollen mit dem Hopf jedem Kind und jedem Jugendlichen begegnet, ganz gleich wie er oder sie sich verhält. Natürlich ist das seine Aufgabe als Therapeut, aber er transportiert diese Einstellung sehr gut beim Beschreiben seiner Fälle und zeigt somit den Lesern, dass hinter jedem schwierigen Verhalten, jeder noch so anstrengenden und vielleicht sogar aggressiven oder manipulativen Persönlichkeit mehr steckt, ein Grund für dieses Verhalten.
Auch wenn er den Grund für die Probleme oder das schwierige Verhalten der Kinder häufig bei den Eltern findet, zeigt er auch dann wiederum, dass deren Verhalten oft wiederum zwar nicht rechtfertigende, aber erklärbare Gründe hat. Und so deckt er Abgründe auf, die nicht beim Kind aufhören, oft auch nicht bei den Eltern. Und dann schwindelt es einem wirklich, wenn man hinabblickt!

Ich kann diese Buch wärmstens jedem empfehlen, der sich für Psychologie und Psychotherapie interessiert!

Vielen Dank für die Bereitstellung meines Rezensionsexemplars an den Klett-Cotta-Verlag!


Anzeige// Angaben zum Buch


Titel: Abgründe –
Spektakuläre Fälle aus dem Leben aines Psychotherapeuten
Autor: Hans Hopf
Verlag: Klett-Cotta
erschienen am: 25. Juli 2020
Seiten: 176
ISBN: 978-3-608-98333-3
Preis (Klappenbroschur): 17,00€ (als E-Book erhältlich)

Buch kaufen bei genialokal.de oder beim Verlag!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu!