Bücher Lesejahr

Buchige Vorsätze: Meine Leseliste 2018

20180103_153153

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!

Nachdem ich mir letztes Jahr vorgenommen hatte, jeden Monat einen Klassiker zu lesen, mein Goodreads Reading Challenge Ziel auf 35 Bücher gesetzt hatte und diese Vorsätze mit insgesamt 10 Klassikern (wobei meiner Meinung nach immer die Frage ist, ab wann ein Buch ein Klassiker ist) und 37 gelesenen Büchern auch nahezu eingehalten habe, bin ich hoch motiviert, mir dieses Jahr wieder ein paar buchige Ziele zu setzen.

Das 1. Ziel ist ganz klar, meinen SuB abzubauen. Meine ungelesenen Bücher kann ich nämlich kaum noch als Stapel bezeichnen, sie beanspruchen mittlerweile eher ein ganzes Regal.

2. Ziel: Außerdem möchte ich auch dieses Jahr wieder mindestens einen Klassiker pro Monat lesen …

3. Ziel: Und ich habe mir dieses Mal ein Ziel von 45 Büchern gesetzt…das bedeutet 3,75 Bücher pro Monat (also ganz optimistisch 4!)

Damit ich einen Leitfaden habe, habe ich mir überlegt, eine Leseliste für das ganze Jahr zu erstellen, in der jeden Monat zwei Bücher aus meinem SuB (je ein Klassiker und ein anderes Buch) vorkommen und ich mir zudem zwei Bücherplätze für Neuzugänge, Rezensionsexemplare oder spontane Wünsche freihalte.
Und während ich das so schreibe, merke ich, dass das einfach nicht mein Ding ist. Ich möchte lesen, worauf ich Lust habe und wann ich Lust habe. Und ein Jahr ist mir einfach zu lang, um jetzt schon festzulegen, was ich im Dezember lesen werde…Dabei krampft sich mein Magen richtig zusammen und mir bricht der Schweiß aus. Ein Jahr auf ein Buch warten zu müssen, dass ich vielleicht lieber jetzt lesen möchte – undenkbar!
Um ehrlich zu sein: Um mich direkt mal schön selbst zu belügen und meine guten Vorsätze zu umgehen, war ich z.B. heute Büchershoppen, damit ich meinem SuB direkt noch ein paar Schätze hinzuzufügen konnte, die ich unbedingt bald lesen will. (Klappt also schon mal super…).
Deshalb mache ich es jetzt so, ich nehme mir vor, dieses Jahr mindestens 23 Bücher (etwa die hälfte meines Lese-Ziels) von meinem SuB zu lesen und höchstens zwei neue Bücher pro Monat zu kaufen, die dann aber auch sofort lesen muss. Da ich mir ja sowieso für jeden Monat eine Leseliste mache, kann ich dabei dann immer monatlich die SuB-Bücher und die Neuzugänge berücksichtigen und somit (hoffentlich) einen Überblick behalten. Mal sehen wie diese Strategie für mich funktioniert…

Also hier ist sie,

Meine Leseliste 2018

Unterleuten – Juli Zeh (lese ich gerade)
Leere Herzen – Juli Zeh
Coraline – Neil Gaiman
RedRising – Pierce Brown
Flugangst 7a – Sebastian Fitzek
Shining – Stephen King
The Curious Incident Of The Dog In The Nighttime – Mark Hadden
Die Stille vor dem Tod – Cody McFadyen
Die Stadt der Träumenden Bücher – Walter Moers
The Power – Naomi Alderman
Looking for Alaska – John Green

Klassiker:
Faust I – Johann Wolfgang von Goethe
The Time Machine – H.G. Wells
Der Steppenwolf – Hermann Hesse
Die Sturmhöhe – Emily Bronte
Notes Of A Dirty Old Man – Charles Bukowski
Lolita – Vladimir Nabokov
Der Richter und sein Henker -Friedrich Dürrenmatt
Who’s Afraid Of Virginia Woolf – Edward Albee
Of Mice And Men – John Steinbeck
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Milan Kundera
Oliver Twist – Charles Dickens
The Importance of Being Earnest – Oscar Wilde

Macht ihr euch Leselisten? Haltet ihr euch dann auch daran? Welche Bücher wollt ihr dieses Jahr auf jeden Fall lesen?
Ich freue mich auf eure Antworten!

Eure Ricy

Loading Likes...

4 thoughts on “Buchige Vorsätze: Meine Leseliste 2018”

    1. Danke :) da hast du ja Glück gehabt. Wir haben gar nichts von Dürrenmatt gelesen, sogar die Physiker habe ich erst später so mal gelesen und war begeistert!

      Sowieso habe ich mich seit ich aus der Schule raus bin und schon so viele schöne Klassiker gelesen habe, schon oft gefragt, warum nicht viel mehr in den Schulen gelesen wird, statt immer alles bis ins kleinste Detail totzudiskutieren…gerade in Deutsch erinnere ich mich nur an wenige Bücher, die mir wirklich gefallen haben. In Englisch war das anders…in dem Fach habe ich meine Liebe zu den Klassikern entdeckt :)

      Viele Grüße :)

  1. Hey,
    oh ja ich kenne das Problem nur zu gut ?
    Ich mache mir monatlich eine Leseliste, aber ich halte mich nicht immer 100%ig daran, denn manchmal hat man ja doch Lust auf ein anderes Buch. Meine Liste dient mir lediglich als Orientierung und wenn ich etwas davon nicht schaffe, dann ist es so, alles gut also. Diene Listen sind toll, aber vielleicht ist etwas Spontaneität auch mal angenehm ?
    Oh ja Klassiker würde ich dieses Jahr auch gerne mehr lesen, ich habe mir für diesen Monat zwar eins vorgenommen (Nikolai Gogol ‚Tote Seelen‘), aber mal sehen wie und ob das was wird ?

    LG, Ümran ?

  2. Hallo Ricy,
    na meine überdimensionierte Klassiker-Leseliste hast du jetzt ja bestimmt gesehen! (https://wissenstagebuch.com/150-buecher/) Viele der Bücher finden sich mittlerweile auch auf meinem SuB und nachdem ich letztens im Secondhand-Kaufrausch gleich 12 ,,neue” Bücher erworben habe, muss ich ganz dringend erstmal lesen und ggf. aussortieren, bevor ich weiterkaufe. Wie du habe ich auch keine Lust auf eine richtige SuB-Liste, ich möchte einfach nach Lust und Laune ins Regal greifen können.
    Viel Spaß beim Lesen!
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu!