Ricy's Reading Corner

Bücher. Serien. Musik & mehr

Auf Bücherladen-Tour durch Köln #1

Achtung Werbung! – nehme ich an…?!

In der letzten Zeit habe ich mir oft Gedanken über kleine Buchläden, unabhängige Verlage und das Übermonopol von Amazon gemacht. Die meisten werden mir wahrscheinlich zustimmen, wenn ich sage, dass ich mir kaum etwas Traurigeres vorstellen kann, als dass es bald gar keine kleinen Buchhandlungen mehr geben könnte.

Stundenlanges Stöbern in überquellenden Regalen, schöne themengebundene Präsentationstische, tolle individuelle Beratung durch lesebegeisterte BuchändlerInnen und ein je nach Buchladen, nach unterschiedlichen Gewichtungen ausgesuchtes Sortiment. Alles wertvolle Eigenschaften, die Amazon nicht besitzt… und die es meiner Meinung nach zu retten gilt.

Mit diesen Gedanken, reifte in mir die Idee, meinen Urlaub doch mal dazu zu nutzen, durch die vielen kleinen, besonderen Buchhandlungen, Antiquariate und Secondhandshops durch Köln zu schlendern und euch darüber zu berichten. Ich sage euch direkt, ich habe nicht alle Buchhandlungen besucht, die ich mir vorgenommen hatte, was bedeutet, dass es irgendwann noch einen zweiten Teil geben wird!

Außerdem wollte ich diese Tour nutzen, um eben genau von diesen Vorteilen kleiner Buchhandlungen zu profitieren. Kleine Geheimtipps finden und mich persönlich beraten lassen. Ihr könnt euch denken, dass ich nicht mit leeren Taschen nach Hause gekommen bin. Die Schätze die ich gefunden habe, werde ich hier natürlich auch vorstellen.

Wir Beginnen unsere Reise am Hauptbahnhof. Schon im Bahnhofsgebäude selbst findet sich nämlich eine meiner absoluten Lieblingsbuchhandlungen:

Buchhandlung Ludwig Köln // Trankgasse 11 // 50667 Köln (Bild-Quelle: Yelp)

  1. Buchhandlung Ludwig
    Bei der Buchhandlung Ludwig handelt es sich nicht um eine kleine einzelne Buchhandlung. Es gibt Filialen in ganz Deutschland verteilt. Weshalb ich sie dennoch in meine Liste aufgenommen habe? Ich lese sehr gerne englische Bücher und davon haben sie hier immer eine tolle Auswahl, wahrscheinlich aufgrund der Lage in einem Hauptbahnhof einer Großstadt. Außerdem ist sie perfekt geeignet, um ein paar sinnvolle Minuten dort zu verbringen, wenn die Deutsche Bahn mal wieder Verspätung hat.Vom Hauptbahnhof machen wir uns direkt mit der Straßenbahnlinie 16 oder 18 auf den Weg zum “Apellhofplatz”. Man kann dort auch zu Fuß hingehen, da es wirklich nicht weit ist, aber je nachdem wie viele Bücher man schon so mit sich rumträgt, ist die Bahn doch die bessere Alternative ;) Dort nehmen wir den Ausgang Breite Straße und befinden uns schon auf einer der wichtigsten Shopping-Meilen Kölns. Ja die Hohe Straße/Schildergasse ist größer, aber die besonderen Läden finden sich eher auf der Breiten Straße/Ehrenstraße.
    Hier finden wir direkt mehrere Buchhandlungen von meiner Liste.

    Jokers Köln//Breite Straße 155//50667 Köln

  2. Joker’s
    Auch von Jokers gibt es mehrere Filialen in Deutschland. Es handelt sich hierbei um eine kleine gemütliche Buchhandlung, in der Restauflagen und Mängelexemplare zu Schnäppchenpreisen verkauft werden.
    Nach einer unglaublich netten und persönlichen Beratung durch eine Mitarbeiterin, habe ich hier zwei Bücher mitgenommen.

    “Die sieben Leben des Arthur Bowman” von Antonin Varenne // “Klassenbuch” von John von Düffel

    “Klassenbuch” habe ich im Regal entdeckt und fand, es hörte sich wirklich spannend an. Der Roman von Antonin Varenne war die persönliche Empfehlung der Buchhändlerin, die ihn als Abenteuer-Western beschrieb, der manchmal nichts für schwache Nerven ist. Also etwas für mich!
    Beide gab’s in dieser gebundenen Ausgabe für je unter 8 Euro. Nur ein paar Häuser weiter befindet sich der nächste Stop auf meiner Tour…

    BUnT – Modernes Antiquariat Köln // Breite Str. 161-167 // 50667 Köln

  3. BUNT – Modernes Antiquariat
    Auch hier finden sich ganz viele stark heruntergesetzte Bücher – auch abseits der Bestsellerlisten. Neben Belletristik, gibt es hier viel Lyrik, Klassiker, eine Comics und Graphic Novel Ecke und ganz viele Reiseführer.
    Auch hier bin ich fündig geworden…

    “Wunde Punkte” von Matt Sumell

    Kennt es jemand?
    Wenn man nun die Breite Straße weiterschlendert, muss man irgendwann rechts in die Albertusstraße abbiegen, da findet sich mein Highlight meines kleinen Bücherlädentrips.

    Buchhandlung Klaus Bittner // Albertusstraße 6 // 50667 Köln

  4. Buchhandlung Klaus Bittner
    Bücher vom Boden bis zur Decke, eine schlichte Einrichtung und kein unnötiger Deko-Schnickschnack, dafür alles, was das Bücherherz begehrt, von Neuerscheinungen und Bestsellern, über Geheimtipps bis hin zu Klassikern und fremdsprachiger Literatur – das findet ihr alles hier! Und oben drauf gibt’s noch eine tolle Beratung. Ich habe mich erst einmal einfach etwas umgesehen und habe mich einfach sofort wohl gefühlt in dieser ruhigen Bücher-Oase! Nachdem mir dann mehrfach, aber nicht aufdringlich angeboten wurde, dass ich mich melden solle, wenn man mir weiterhelfen könne, habe ich einfach mal nach Geheimtipps gefragt, woraufhin mir zwei Mitarbeiter prompt von den Büchern berichteten, die sie in der letzten Zeit besonders faszinierten. Als ich sagte, dass ich auch mal gerne Krimis oder Dystopien lese, wurde mir sofort “Der Wachmann” von Peter Terrin vorgeschlagen. Das Buch finde sich zwar bei den Krimis, sei aber eigentlich eine versteckte Dystopie…

    “Der Wachmann” von Peter Terrin

    Es handelt von zwei Wachmännern, die einen Luxuswohnblock bewachen. Ihren Dienst verrichten sie in der Tiefgarage des Gebäudes, die sie nie verlassen…nun muss sich draußen etwas Schlimmes zugetragen haben, denn die Bewohner verlassen nach und nach den Block…
    Auf dieses Buch freue ich mich schon ganz besonders und ein Besuch dieser wunderbaren Buchhandlung wird nun bestimmt öfter auf meinem Plan stehen.

    Wenn man von der Breiten Straße auf die Albertusstraße abbiegt, findet sich an der Ecke zur Ehrenstraße außerdem noch eine ganz besondere Buchhandlung.

    Buchhandlung Walther König // Ehrenstraße 4 // 50667 Köln

  5. Buchhandlung Walther König Köln
    Wer Kunst und Kultur sucht ist hier richtig. Hier finden sich unglaubliche Mengen an Literatur und Bildbänden zu Kunst, Kultur, Architektur und Popkultur…Von dort aus habe ich mich dann auf den Rückweg Richtung Neumarkt gemacht, um von dort die Straßenbahn zu meinem nächsten Programmpunkt zu nehmen. Unterwegs bin ich aber an noch einer schönen Buchhandlung vorbeigekommen.

    C. Roemke & Cie. Buch- und Kunsthandlung Köln // Apostelnstraße 7 // 50667 Köln

  6. C. Roemke & Cie. Buch- und Kunsthandlung Köln
    Alleine innenarchitektonisch hat diese Buchhandlung einiges zu bieten: eine geschwungene Treppe, die an beiden Seiten zu einer Empore hinaufführt, während man in der Mitte in eine Art Souterrain kommt, in welchem man durch ein wunderschönes buntes Fenster den grünen Hinterhof erahnen kann. Neuerscheinungen, Bestseller und Klassiker findet man hier ebenso wie Reiseführer und Fach- und Sachbücher.Bevor man am Neumarkt dann die Treppen zur U-Bahn hinuntersteigt kommt man an Kölns wohl größter Buchhandlung vorbei.

    Meyersche Köln // Neumarkt 2 // 50667 Köln

  7. Jeder war wahrscheinlich schonmal in einer Mayersche-Filiale, weshalb ich auch gar nicht näher darauf eingehen will. Wer eine riesige Auswahl sucht ist in dieser dreistöckigen Filiale richtig. Was mir besonders gefällt ist die große Auswahl an englischen Büchern.Nun fahren wir etwas aus der Innenstadt bzw. aus den typischen Einkaufsstraßen heraus.

    Der andere Buchladen // Weyertal 32 // 50937 Köln

  8. Der andere Buchladen
    In der Nähe der Kölner Uni zwischen vielen süßen Cafés in einer ruhigen Seitenstraße gelegen findet sich diese “andere” Buchladen. Acuh hier finden sich meterhohe zum Bersten gefüllte Regale und wirklich auch mal ein bisschen “andere” Literatur. Besonders gut gefielen mir hier die Themen-Tische zum Thema Feminismus und 68-er in Köln und die Comics/Graphic Novels!
    Auch hier habe ich zwei Bücher mitgenommen, wobei eins schon eine “Neuerscheinung” ist, über die ich schon häufiger gestolpert bin…beider eher aus dem Grusel-Sektor!

    “Slade House” von David Mitchell // “Berenice” – eine Comicinterpretation von Lukas Jüliger zu Edgar Ellen Poes “Berenice”

    Auf dem Weg bin ich übrigens noch an einem total urigen Antiquariat vorbeigekommen, in dem es richtig alte, teilweise in Leder gebundene Bücher gab.

    Antiquariat im Weyertal // Weyertal 17 // 50937 Köln

    Mittlerweile mit einem von neuen Büchern schweren Rucksack mache ich mich so langsam auf den Rückweg Richtung Hauptbahnhof, aber nicht ohne einen kleinen Halt am Zülpicher Platz.
    Wer zum Party machen nach Köln kommt, kommt an der Zülpicher Straße kaum vorbei. Zwischen all den Clubs, Bars und Imbissbuden findet sich aber auch eine weitere kleine Buchhandlung. Wie wär’s also mit etwas für den Geist bevor man sich in das Partygetümmel stürzt oder in einer Bar versackt?

    Der Taschenbuchladen // Zülpicher Straße 4 // 50674 Köln

  9. Der Taschenbuchladen 
    Ein sehr gemütlicher kleiner Laden voll mit (Taschen-)Büchern. Sehr liebevoll eingerichtet und einfach und einfach ein kleines ruhiges “Bücherwurm”-Loch inmitten dieser belebten Gegend.
    Mit der Linie 12 oder 15 fahre ich nun zur S-Bahn-Haltestelle “Hansaring”, um von dort meine Bahn nach Hause zu nehmen. Aber nicht, ohne einen kleinen Abstecher zu einem weiteren “Buch”-Laden der besonderen Art zu machen.

    Pin-Up Comics & mehr // Ritterstraße 44 // 50668 Köln

  10. Pin-Up Comics & mehr
    Ein Comicbuch-Laden! Und zwar nicht so einer, der zur Hälfte nur mit Merchandise vollgestopft ist, sondern von vorne bis hinten, von oben bis unten nur mit Comics. Neuerscheinungen, sowie alte Sammler-Ausgaben. Dieser Laden musste noch auf meiner Liste stehen da Nicci auf ihrem Blog Trallafittibooks in letzter Zeit so viele Beiträge zu Comics veröffentlicht hat, wodurch ich Lust bekommen habe, auch mal wieder Comics zu lesen und ich mir ihre Empfehlung “Endzeit” endlich mal anschaffen wollte. Es war leider ausverkauft, aber es kommt nächste Woche wieder rein…und ich auch!
    Die Mitarbeiter waren zudem gerne bereit mich als Comic-Neuling zu anderen Comics und Graphic Novels zu beraten.Damit war meine Büchertour für diesen Tag beendet. Ein paar Tage später habe ich mir mit einer Freundin aber noch das Trödelcafé der MCC Köln in Mülheim (andere Rheinseite mit der Linie 4 oder 18 am “Wiener Platz” aussteigen) gegangen, in dem man für wenig Geld unglaublich viele Secondhand Bücher zu Auswahl hat… Ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Wie gesagt: das waren längst nicht alle schönen (kleinen) Buchhandlungen in Köln, weshalb ich sicherlich nochmal einen Beitrag schreiben werde, in denen ich weitere vorstelle. Ich war auf jeden Fall mal wieder begeistert, wie schön und abwechslungsreich Buchhandlungen sein können und was für tolle Schätze man finden kann, wenn man mal über die Bestseller-Listen hinausblickt…

Kommt ihr zufällig aus Köln oder kennt ihr eine schöne Buchhandlung, die man sich unbedingt mal anschauen sollte? Hinterlasst gerne Tipps in den Kommentaren!

 

(c) Buchcover: Verlage

 

Loading Likes...

12 Kommentare

  1. Hey,
    Köln und Buchhandlungen, da schlägt mein Herz gleich doppelt höher. So ein toller Beitrag!
    Beim Antiquariat im Weyertal bin ich früher jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbei gekommen. Wenn ich das Bild nur sehe weiß ich schon gleich wieder wie es da riecht.
    Eine Kölner Buchladentour habe ich für den Blog auch noch geplant, aber da warte ich noch mit bis zum Urlaubsgeld :)
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Ich war mal mit 14 oder so in Köln, sollte es mich mal wieder in diese Stadt führen, dann weiß ich, wo es Bücher gibt! An Deiner Tour finde ich schön, dass es offensichtlich nicht Buchhandlungen sind, in denen Du immer das Gleiche gesehen hast. So geht mir das meistens. Nach drei Buchläden habe ich keine Lust mehr, weil es sowieso überall die gleichen Bücher sind. Der Taschenbuchladen spricht mich aus deinen Beschreibungen besonders an, obwohl ich eigentlich Hardcover-Fan bin.

    Liebe Grüße,
    Mona

    • Hallo Mona,
      Hardcover gibt’s auch ein paar im Taschenbuchladen ;)
      Man sieht schon fast überall das gleiche, aber diese Buchhandlungen hatten auch alle so ihre eigenen Besonderheiten :) mich nervt es am meisten, dass bei vielen Buchhandlungen 50 Prozent der Ladenfläche von Deko und Geschenkartikeln eingenommen wird…das war bei keiner dieser Buchhandlungen der Fall und das fand ich echt erfrischend :D

      Liebe Grüße
      Ricy

  3. Das ist genau der richtige Beitrag für mich, die ich unheimlich gerne nach Köln fahre – zum Bummeln – wie ich immer sage, aber dann doch nur in Buchhandlungen gehe. Bittner kannte ich schon, außer den gängigen, wie Jokers, Ludwig und Mayersche. Danke für die vielen Tipps. Das wird demnächst ein toller Ausflug wenn ich Deiner Route folge.

    • Hallo Erika,

      es freut mich, etwas zu deiner nächsten “Bummel”-Tour beitragen zu können :D
      Mir geht es genauso. Ich brauche dringend neue Klamotten, fahre nach Köln rein, habe schon nach einer halben Stunde keine Lust mehr und lande in irgendeiner Buchhandlung…und plötzlich sind zwei Stunden vergangen :D

      Liebe Grüße
      Ricy

  4. Das ist ein wirklich sehr schöner Beitrag geworden! Leider geht man viel zu oft doch nur in die großen Ketten, da ich meist eh nur auf der Suche nach ganz bestimmten Büchern dort vorbeischaue. Aber ich glaube wenn ich meinen SuB mal etwas abgebaut hat, werde ich auch mal eine Tour in die kleineren und unbekannteren Läden in Hamburg machen :)

    Liebe Grüße
    Anja

    • Ja, ich hätte vielleicht auch erstmal an meinem SuB-Abbau arbeiten sollen…aber gut, jetzt habe ich entschieden, den mal etwas auszumisten und Bücher zu verkaufen/verschenken, die da seit Jahren drauf liegen und die mich irgendwie nie/nicht mehr ansprechen.

      Danke für deinen Kommentar!
      LG Ricy

  5. Hallo Ricy,

    Vielen Dank für die tollen Shopping Ideen. Da kriegt man richtig Lust einen Tag in Köln damit zu verbringen. Wie du so schön schreibst “Und dann kam ich an einer anderen vorbei…” Dieses Ziellos herumschlendern und sich überraschen lassen, einen kleinen Schatz finden, wäre mein perfekter Tag.
    Danke dafür.
    Liebe Grüsse,
    Tania /Gackelchen

    • Auch für mich war es ein perfekter Tag! :D Ich lebe mein Leben lang in Köln bzw. direkt in der Nähe und war in den wenigsten dieser Buchhandlungen vorher schon mal…man hält sich einfach immer an den “großen” Ketten, das finde ich total schade und das war auch der ausschlaggebende Punk für diesen “Ausflug” :D Köln hat literarisch einfach so viel zu bieten!

      Liebe Grüße
      Ricy

  6. Hallo Ricy,

    was für eine schöne Liste! :) Die nehm ich direkt mal als Inspiration für mein Praktikum hier. Die Buchhandlung Walther König wurde mir sogar schon empfohlen, ansonsten kenne ich außer dem Ludwig am Bahnhof noch gar nichts davon.
    Dabei hatte ich mir doch vorgenommen, Köln literarisch zu entdecken :)
    Viele Grüße
    Jennifer

    • Ach, ich wohne mein Leben lang schon in Köln, bzw. im direkten Umland und kannte die meisten dieser wunderbaren Läden noch nicht (außer vom Hören)…:D
      guck dir auf jeden Fall mal die Buchhandlung Klaus Bittner an – die fand ich wirklich ganz wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu!